OBERFLÄCHEN BESCHÄDIGUNGEN

Glaskratzer sind die häufigsten Glasbeschädigungen und entstehen meist durch

unsachgemäße Reinigung. Die Kratzer lassen sich nach ihrer Tiefe in Haarkratzer, schwache Kratzer, starke (tiefe) Kratzer oder starke Kratzer mit Absplitterungen unterteilen. 

Unser Verfahren ermöglicht die Beseitigung von feinen Kratzern bis hin zu starken Steineinschlägen

MECHANISCHE OBERFLÄCHEN - BESCHÄDIGUNGEN

Die verschiedenen Intensitäten und Störungsgrade von Kratzern auf Glasoberflächen lassen sich wie folgt beschreiben:

ENGELSHAAR

Engelshaar - Kratzer sind extrem feine Oberflächenkratzer, die unter normalen Tageslichtverhältnissen weder sichtbar noch fühlbar sind. 

Engelshaar Kratzer können z.B. bei der Reinigung durch Verwendung feinster Stahlwolle oder feinsten Verschmutzungen im Reinigungsmaterial entstehen. Es gibt kaum Verglasungen, die nach einigen Reinigungsdurchgängen keine Glaskratzer in Form von Engelhaar aufweisen.

Haarkratzer

Haarkratzer sind feine, in der Regel nur gegen einen dunklen Hintergrund oder bei genauer Betrachtung und Kennzeichnung erkennbare Glaskratzer.

Glaskratzer die leicht sichtbar aber noch nicht bzw. minimal fühlbar sind. 
Haarkratzer weise eine tiefe von >0,0015 mm auf.


Anhäufungen leichter Haarkratzer sind deutlich auffälliger und sichtbarer. 

SCHWACHE GLASKRATZER

Schwache Glaskratzer sind bei diffusem Tageslicht und gegen einen dunklen Hintergrund meist gut sichtbare Kratzer.

Mit dem Fingernagel spürbare Glaskratzer, die eine tiefe ab 0,003 mm aufweisen.

STARKE GLASKRATZER

Starke Glaskratzer sind stark erkennbare Beschädigungen. 

Sie sind aus jedem Betrachtungswinkel und gegen jeden Hintergrund sichtbar. 

Mit dem Fingernagel deutlich spürbare Glaskratzer. Starke Glaskratzer weisen eine tiefe ab 0,1 mm auf.

SCHÜRFE

Schürfungen, sind flächige Beschädigungen, die in der Regel aus einer Kratzerschar

schwacher bis starker Glaskratzer bestehen.

Merkmal: Kräftige Markierungen, die weißlich erscheint.

SCRATCHING

Sind sichtbare und sehr störende, mittels einem scharfen Gegenstand geritzte Schriften. Mit dem Fingernagel deutlich spürbare Beschädigungen, die  eine Kratzertiefe  ab 0,1 mm aufweisen.

STEINSCHLAG

Steinschläge kommen oftmals im Neubau vor. Die häufigsten Ursachen sind  Schneiden von Steinen, Bodenplatten oder Fliesen, aufspitzen von Wänden oder auch nur das abschütten von Splitt oder Kies in unmittelbarer Nähe der Glaselemente , welche die Verglasungen erheblich beschädigt

FUNKENWURF

Bei Schweiß- und Schneidarbeiten werden heiße Schweißperlen und Funken freigesetzt und  können durch Funkenflug zu Beschädigungen der Glasoberfläche führen. Wir wählen die Beste, auf Ihre Situation abgestimmte Bearbeitungsweise und sichern Ihnen dadurch ein Qualitativ hochwertiges Ergebnis bei der Behebung von Schweißperlen. 

CHEMISCHE OBERFLÄCHEN
BESCHÄDIGUNGEN

01

Gegenüber den meisten Chemikalien weist Glas eine hohe Beständigkeit auf.Bei alkalischem Angriff ist Glas allerdings sehr empfindlich, es entstehen Verätzungen der Oberfläche.

Dies kann beispielsweise bei Wasser passieren, das über frische Betonoberflächen läuft, alkalisch wird, und dann auf die Glasoberfläche trifft.

02

Bei pH-Werten > 9 bis 10 sind diese Verätzungen schnell sichtbar. Ebenso können aggressive Reinigungsmittel mit alkalischen Bestandteilen Verätzungen hervorrufen.

​Aber auch der Ionengehalt im Wasser kann zu Oberflächenschäden führen – jedoch mit deutlich geringeren Reaktionsgeschwindigkeiten. Dieser Prozess wird auch als Auslaugung bezeichnet. Verantwortlich dafür sind ionisierte Wassermoleküle  (H₃O+ und HO-), die das Glasnetzwerk im oberflächennahen Bereich angreifen.

03

Die Folge ist ein weißer, haptisch und optisch „stumpfer“ Belag auf der Glasoberfläche, der sowohl sicht- als auch fühlbar ist. Darüber hinaus treten bei manchen Scheiben, z.B. bestimmten Farbgläsern in Kirchenfenstern, Verwitterungsvorgänge der Glasoberfläche auf, die die Transparenz der Scheiben erheblich reduzieren.

Mit unserem speziellen Verfahren setzen wir derartig beschädigte Glasoberflächen, ohne Rückstände instand. Zudem können wir mit einer dauerhaften Versiegelung eine erneute Verätzung verhindern.

Unser Sanierungsverfahren

Glasoberflächen 

Instandsetzung

Die effizient patente aufeinander abgestimmte Komplettlösung des Vitrum Verfahrens besteht aus der Maschine und den fein abgestimmten Schleifmitteln.

Die Schleif- und Poliermaschinen werden auf der Glasoberfläche angesetzt. Durch die Schleif- und Poliermittel werden Beschädigungen jeglicher Art eliminiert.

Die Glasbeschädigungen werden abhängig von der Beschädigungsstärke, mit den geführten Bewegungen der Maschine entfernt. Somit ermöglicht der Prozess Glasoberflächen in höchster Qualität absolut planparallel und ohne Rückstände  original beizubehalten. Durch den Einsatz spezieller Randbearbeitung garantieren wir Ihnen die Bearbeitung randnaher Zonen. 

Mit hochwertigen selbstentwickelten Materialien speziell für Glasoberflächen, sorgen wir für eine staubfreie und qualitativ hochwertige Sanierung.